Wefa Store

Selbstständig die Lagerverfügbarkeit prüfen!

Nach Ihrer Registrierung können Sie eigenständig den Lagerbestand einsehen und überprüfen, ob das gewünschte Produkt auf Lager ist.

WefaStore
Ihre Anfrage

Individuelle Kunststofflösungen nach Vorgabe

Wir fertigen für Sie nahezu jede beliebige Form und entwickeln mit Ihnen gemeinsam ein Produkt, das Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Maßgeschneiderte Kunststofflösungen
Kontakt

Schnell. Einfach. Direkt.

Telefon
+49 2564 9329-0
Telefax
+49 2564 9329-45
Oder schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular.

Kontakt

Wefapress setzt auf „Food Secure Products“

Farbpigmente, Trennmittel, Additive: Das Zusammenspiel von Lebensmitteln und Fremdstoffen ist nicht ohne Risiken. Um diese möglichst gering zu halten und etwaigen Lebensmittelverunreinigungen vorzubeugen, hat die Europäische Kommission im Januar 2011 eine neue Verordnung über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff erlassen – die Verordnung 10/2011.

Die Verordnung (EU) Nr.  10/2011 (PIM)

885 Ausgangsstoffe zählt die aktuelle Unionsliste  der auf EU-Ebene zugelassenen Monomere und Additive. Nur diese dürfen bei der Herstellung von Werkstoffen und Kunststoffprodukten  verwendet werden. Um die Gefahr einer Migration von Materialien und Gegenständen auf Lebensmittel zu minimieren, muss jeder Hersteller von Gegenständen aus Kunststoff, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen, seinem Produkt eine Konformitätserklärung beifügen. Zuvor wurde das Material von einem unabhängigen Institut auf seine Migrationswerte untersucht. Ziel der neuen Verordnung ist die Regelung des Kontaktes zwischen Kunststoff und Lebensmittel und die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Werkstoffe, speziell angesprochen in der Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 (GMP): Ein Material oder Gegenstand soll möglichst auf alle Herstellungs-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen zurückverfolgt werden können, zumindest aber auf eine vorgeschaltete und eine nachgeschaltete Stufe.

Migrationsprüfung:

Bei der Prüfung auf Migrationswerte wird zwischen der Prüfung auf OML (Overall Migration Limit) und SML (Specific Migration Limit) unterschieden. Die OML ist die höchstzulässige Menge, die aus einem Material oder Gegenstand in ein Lebensmittel abgegeben werden darf. Die SML ist die höchstzulässige Menge eines bestimmten Stoffes, die aus einem Material oder Gegenstand auf Lebensmittel übergehen darf.

Wichtig zu wissen:
 

  • Die Verordnung (EU) Nr. 10/2011 ist eine Einzelmaßnahme der Rahmenverordnung (EG) Nr. 1935/2004

  • Rückverfolgbarkeit via 5-stellige Partienummer auf Lieferschein

  • Qualitätssystem, Qualitätskontrollsystem und Dokumentation sind geregelt unter der Verordnung (EG) Nr. 2023/2006, auch bekannt als gute Herstellungspraxis (GMP: " Good Manufacturing Practise")

  • Wefapress prüft die Migration an einer Prüfplatte, weil Wefapress den konkreten Anwendungsfall (z.B. Kontaktmedium, Kontaktzeit und -temperatur) nicht kennt. Da Wefapress diese Kenntnisse nicht hat, können wir keine endgültige und abschließende Bewertung der Migrationswerte am Bauteil gewährleisten. Diese Aufgabe obliegt dem Anlagenhersteller bzw. Anlagenbetreiber.
     

Auch Wefapress will sichergehen

Für Wefapress sind die Bestimmungen der EU-Verordnung selbstverständlich. Ein Großteil unserer Materialtypen aus Polyethylen (PE-UHMW und PE-HMW) entsprechen der EU-Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 und sind nach EU/10/2011 geprüft. Sie tragen als Kennzeichen die Wefapressbezeichnung FSP (Food Secure Product). Neben den bereits geprüften Materialien ist Wefapress gerne bereit, weitere Materialtypen in Zusammenarbeit mit seinen Kunden zu überprüfen – auch bei geringen Mengen.

Materialtypen, die bereits der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 entsprechen und die nach der Verordnung (EU) 10/2011 geprüft wurden:

  • St 1000 FSP (PE-UHMW)
    • natur, signalblau, grün
  • St 500 FSP (PE-HMW)
    • natur, signalblau, grün, pastellgelb / holzfarben, oxidrot / rotbraun
  • St 6000 AST FDA FSP
  • St 6000 ELS FDA FSP
  • Andere technische Kunststoffe wie PA, POM, PET, etc. auf Anfrage
Kunststoffe in der Lebensmittelproduktion